;
Dr. Gregor

Parodontologie Implantologie

Parodontologie (die Lehre des Zahnhalteapparats) – lockere Zähne

Knapp 53% der Erwachsenen (35-44 Jahre) leiden unter einer mittelschweren Parodontitis und 20% der Erwachsenen leiden unter einer schweren Parodontitis.
Unter den Senioren leiden 48% an einer mittelschweren Parodontitis und 40% ! an einer schweren Parodontitis. (Deutsche Mundgesundheitsstudie IV- DMS IV, 2006)

Parodontitis ist ab dem Erwachsenenalter die häufigste Ursache für Zahnverlust.

Zu den wichtigsten Risikofaktoren für Parodontitis zählen das Alter, mangelnde Mundhygiene, Rauchen von mehr als 10 Zigaretten/Tag und Stress.

Auch Fettleibigkeit dürfte das Entstehen und den Verlauf der Erkrankung im negativen Sinne beeinflussen. Männer erleiden häufiger Parodontitis als Frauen.

Oft bleibt die Erkrankung lange Zeit unerkannt, da Sie erst im Endstadium Schmerzen verursacht. Verdächtig sind Symptome wie häufiges Zahnfleischbluten, Mundgeruch und Zähne an denen eine Lockerung bemerkbar ist. 2004 wurde in Österreich die parodontale Grunduntersuchung (PGU) von der österreichischen Gesellschaft für Parodontologie (ÖGP) vorgestellt.

Dabei handelt es sich um eine einfache, weltweit anerkannte und kurze Untersuchung (ca. 5 Min.) mit der der Schweregrad der parodontalen Erkrankung und der Behandlungsbedarf gut eingeschätzt werden können. Leider ist die Untersuchung in Österreich noch nicht weit verbreitet. Glücklicherweise sind auch die schweren Formen der Parodontitis vom Spezialisten gut behandelbar. Allerdings verlangt die Behandlung vom Patienten oftmals die Änderung ungesunder Gewohnheiten, wie aus den oben beschriebenen Risikofaktoren erkennbar.

Weitere Details zur Entstehung und zur Behandlung der Erkrankung finden Sie im Blog dieser Homepage und auf der Seite der österreichischen Gesellschaft für Parodontologie.

Sowohl die PGU wie auch die Therapie der Parodontitis, wie sie international gelehrt und anerkannt sind, finden sich in Österreich nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen.

Parodontitis und Allgemeinerkankungen:

Parodontitis als Risikofaktor für die Entstehung einer anderen Erkrankung:
Coronare Herzerkrankung, Frühgeburten, Atemwegserkrankungen,
Risikofaktoren für die Entstehung von Parodontitis:
Rauchen, Diabetes, Stress, Fettleibigkeit, genetische Prädisposition

Plastische Parodontalchirurgie -lange Zahnhälse:

Durch das Aufbringen von Zahnfleisch auf freiliegende Zahnhälse mittels mikrochirurgischer Eingriffe ist es möglich ästhetisch entsprechende und weniger schmerzempfindliche Zähne zu schaffen.

Dr. Rene Gregor
X

Aktuelles/News

Was braucht eine elektrische Zahnbürste?

antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT)

© webdesign: plank.